Diknu Schneeberger Trio | Friends: A New Colour in Gypsy Jazz (feat. Beni Schmid, Herbert Swoboda & Bertl Mayer)

Go To Artist Page

Recommended if You Like
Bireli Lagrene Django Reinhardt Stochelo Rosenberg

More Artists From
Austria

Other Genres You Will Love
Jazz: Gypsy Jazz Jazz: Latin Jazz Moods: Featuring Guitar
There are no items in your wishlist.

Friends: A New Colour in Gypsy Jazz (feat. Beni Schmid, Herbert Swoboda & Bertl Mayer)

by Diknu Schneeberger Trio

Brilliant gypsy guitar playing of this young genius with some interesting colors of clarinet, violin and mouth harp to it
Genre: Jazz: Gypsy Jazz
Release Date: 

We'll ship when it's back in stock

Order now and we'll ship when it's back in stock, or enter your email below to be notified when it's back in stock.
Sign up for the CD Baby Newsletter
Your email address will not be sold for any reason.
Continue Shopping
cd in stock order now
Buy 2 or more of this title and get 10% off
Share to Google +1

Tracks

Available as MP3, MP3 320, and FLAC files.

To listen to tracks you will need to either update your browser to a recent version or update your Flash plugin.

Sorry, there has been a problem playing the clip.

  song title
share
time
download
1. Swing De Vienne
Share this song!
X
4:30 $0.99
2. One for Barbara
Share this song!
X
5:22 $0.99
3. Douce Ambiance
Share this song!
X
4:09 $0.99
4. Servas Koarl
Share this song!
X
6:17 $0.99
5. Je Suis Seul Ce Soir
Share this song!
X
4:17 $0.99
6. And I Love Her
Share this song!
X
4:46 $0.99
7. Les Flots Du Danube
Share this song!
X
4:45 $0.99
8. Troublant Bolero
Share this song!
X
6:05 $0.99
9. Gypsy Fire
Share this song!
X
3:59 $0.99
10. Djangos Waltz
Share this song!
X
1:55 $0.99
11. R-Vingt Sixt
Share this song!
X
3:55 $0.99
12. Nuages
Share this song!
X
4:44 $0.99
preview all songs

ABOUT THIS ALBUM


Album Notes
Diknu Schneeberger ist gerade 14 Jahre alt, da animiert ihn sein Vater dazu, selbst Musik zu machen und schenkt ihm eine Gitarre. Der Teenager beginnt das Instrument zu entdecken und hat Spaß daran. Er nimmt Unterricht. Ein Jahr später ist er so gut, dass der Vater ihn in seine Band als Rhythmusgitarristen holt. Ein weiteres Jahr darauf hat sich sein Spiel so immens entwickelt, dass er Leadgitarrist der Band wird und ein Jahr später entsteht sein eigenes Trio. Noch im gleichen Jahr gibt der junge Musiker Konzerte im ganzen Land und erhält mit dem Hans-Koller-Preis den wichtigsten Musikpreis des Landes als „Talent of the Year“.

Seitdem erschienen drei Studio-Alben: 2007 der Erstling „Rubina“, 2010 „The Spirit of Django“ und 2012 nachdem er den Zivildienst erfolgreich beendet hat „Friends – A new Colour in Gypsy Jazz”.

Das Studium der Jazzgitarre am Konservatorium der Stadt Wien half ihm, sein ohnehin virtuoses Spiel noch zu verfeinern. Seitdem gibt er auch gelegentlich selbst Kurse, sieht sich aber in erster Linie als Live-Musiker.


Diknu Schneeberger ist nicht mehr das „Jahrhunderttalent“ (Süddeutsche Zeitung), er ist zum Virtuosen geworden. Es ist schon unvorstellbar genug, dem großen Mann des Gypsy-Jazz, Django Reinhardt, gerecht zu werden - Diknu Schneeberger meistert diese Schwierigkeit mit Leichtigkeit. Darüber hinaus würzt er sein Spiel mit aktuellen musikalischen Einflüssen und eigenen Ideen, Latin-orientierten Sounds, hat auch mehr und mehr eigene Stücke im Repertoire.
Die Besetzung des Trios ist hochkarätig, mit Martin Spitzer und Joschi Schneeberger hat Diknu zwei der Koriphäen des Gypsy-Jazz unserer Zeit an seiner Seite. Von Anfang an war er auf den großen Bühnen Mitteleuropas zu Hause, sackte schon 2007 die wohl wichtigste musikalische Auszeichnung seines Heimatlandes Österreich, den Hans-Koller-Preis, ein und hat dennoch nichts an Authentizität verloren. Das Publikum liebt diese Band, die CD-Verkäufe nach den Auftritten reichen oft an die 50% der Gästezahlen heran – und das bei musikalisch verwöhntem Publikum wie dem des Rheingau Festivals.

Diknu Schneeberger ist ein Mann des 21. Jahrhunderts, der sich auf seine Wurzeln, das Erbe der Sinti, zu besinnen weiß und seine eigenen Erfahrungen und Vorlieben in sein Spiel mit einbringt.

Nun arbeitet das Diknu Schneeberger Trio an dem nächsten Glanzstück, einem Album, das bei der nächsten Tournee 2012/2013 vorgestellt werden soll. Wir dürfen mit vielen Überraschungen rechnen: der Schwerpunkt wird auf eigenen Kompositionen liegen, andererseits werden einige hochkarätige Gastsolisten das neue Projekt unterstützen, welche dem bewährten Sound des Trios neue Klänge und Farben hinzufügen. Der traditionell pumpende Rhythmus des Jazz Manouche wird durchsetzt durch moderne Grooves und eine weiträumige Aufgeschlossenheit für vielseitige und aufregende Einflüsse, ohne dabei seine musikalischen Wurzeln aus den Augen zu verlieren. Seine Improvisationen stecken voller Energie und Eigenständigkeit und werden im durch Präzision, Spielfreude und Spontanität geprägten Zusammenspiel mit Martin Spitzer an der Rhythmus Gitarre und Vater Joschi Schneeberger am Bass zum Erlebnis.


Reviews


to write a review