Joschi Schneeberger | Ägäis

Go To Artist Page

Recommended if You Like
Django Reinhardt Karl Hodina zawinul

Album Links
The Label's Website Ägäis at City Park Joschi Schneeberger's Website Karl Hodina Info

More Artists From
Austria

Other Genres You Will Love
Jazz: Gypsy Jazz World: Gypsy Moods: Type: Instrumental
There are no items in your wishlist.

Ägäis

by Joschi Schneeberger

Jazz with a gypsy touch, with Viennese harmonica
Genre: Jazz: Gypsy Jazz
Release Date: 

We'll ship when it's back in stock

Order now and we'll ship when it's back in stock, or enter your email below to be notified when it's back in stock.
Sign up for the CD Baby Newsletter
Your email address will not be sold for any reason.
Continue Shopping
cd in stock order now
Buy 2 or more of this title and get 10% off
Share to Google +1

Tracks

Available as MP3, MP3 320, and FLAC files.

To listen to tracks you will need to either update your browser to a recent version or update your Flash plugin.

Sorry, there has been a problem playing the clip.

  song title
artist name
share
time
download
1. With the Wind and the Rain in Her Hair JOSCHI SCHNEEBERGER
Share this song!
X
4:36 $0.99
2. Nuage JOSCHI SCHNEEBERGER
Share this song!
X
3:28 $0.99
3. Bad Dog JOSCHI SCHNEEBERGER
Share this song!
X
5:14 $0.99
4. Jeannine JOSCHI SCHNEEBERGER
Share this song!
X
4:07 $0.99
5. Seavas Koarl JOSCHI SCHNEEBERGER
Share this song!
X
4:53 $0.99
6. Caravan JOSCHI SCHNEEBERGER
Share this song!
X
5:41 $0.99
7. Don’t Take Your Love From Me JOSCHI SCHNEEBERGER
Share this song!
X
5:23 $0.99
8. ägäis JOSCHI SCHNEEBERGER
Share this song!
X
3:35 $0.99
9. Diknu Alwin JOSCHI SCHNEEBERGER
Share this song!
X
4:04 $0.99
10. Miru Nebudu JOSCHI SCHNEEBERGER
Share this song!
X
5:27 $0.99
11. Please Don’t Talk About Me When I’m Gone JOSCHI SCHNEEBERGER
Share this song!
X
4:50 $0.99
12. Sweet Georgia Brown JOSCHI SCHNEEBERGER
Share this song!
X
3:47 $0.99
preview all songs

ABOUT THIS ALBUM


Album Notes
CIPA-3015-2
The second CD of the „Joschi Schneeberger Trio“ (again featuring guest Christian Havel on guitar) takes a special place between the big number of new austrian jazz releases: bassplayer and bandleader Joschi and his rhythm guitarist, cousin Striglo Stöger are Gipsies, and the great music feeling of this ethnic group you feel in every bar here. It is not a typical gipsy-swing-cliché recording though: besides some hommage to Django Reinhardt the work appears to be more precise and personal than average: responsible for that the two exceptional instrumentalists Havel, who takes over the little more modern touch, and Karl Hodina, who brings in the Vienna flavour on the accordeon. The fact that they don’t need drums and still really swing speaks for itself.

German Linernotes:
Unter den zahlreichen bemerkenswerten Jazzgruppen, die in den letzten Jahren in Österreich entstanden sind, nimmt jene von Joschi Schneeberger eine Sonderstellung ein. In mehrfacher Hinsicht. Joschi und sein Rhythmusgitarrist Striglo Stöger
(er kann übrigens auch wunderschön improvisieren) sind Sinti.
Zigeuner hat man früher gesagt, aber das soll man ja heute nicht mehr. Dieses Volk ist bekannt für seine enorme Musikalität. Und eine große Portion dieser „zigeunerischen” Musikalität prägt auch viele Titel auf dieser CD, vor allem die, die aus der Feder von Joschi stammen. Wer aber nun annimmt, hier handle es sich um den üblichen klischeehaften Gipsy Jazz, der irrt. Vieles ist anders. Natürlich gibt es auch die eine oder andere Hommage an Django Reinhardt, den genialen Belgier der dreißiger- und vierziger Jahre. Doch wann hat man beispielsweise sein
„Nuages” je so rhythmisch und mitreißend gehört? Das Meiste auf dieser CD ist jedenfalls runder, ausgestalteter, souveräner, auch moderner als bei diversen anderen „Gipsy Projekten”. Dafür sorgen auch noch zwei Ausnahmemusiker der Wiener
Szene: Das Multitalent Karl Hodina, das hier mit seiner Spielweise sehr viel vom wienerischen Melodie - Reichtum einbringt, und Sologitarrist Christian Havel, dessen swingende Improvisationskunst ihn längst dazu befähigen würde ständig in New York zu arbeiten. Ein weiteres Merkmal für die Eigenständigkeit der Gruppe ist die Tatsache, daß sie ohne Schlagzeug auskommt und dennoch immens swingt. Nicht zuletzt ist das ein Verdienst der beiden Sinti (siehe oben!). Vier kongeniale Partner präsentieren sich hier nicht nur als reife und überzeugende Musiker, sondern auch als Musikanten im besten Sinne des Wortes. Musikanten, denen es möglich ist, eine emotional reiche Bandbreite darzustellen. Kurzum: Jazz mit Charme. Jazz mit einem stark
europäischen Flair. Jazz, dargeboten mit viel Esprit, gelegentlich
mit einem Schuß Romantik und vor allem mit enormer Spielfreude.

Klaus Schulz, ORF - JazzredaktionGerman Biography:
Biografie

Geb.1957 in Wien, begann seine Laufbahn 1982 als Autodidakt. Gilt heute als einer
der gefragtesten und versiertesten Bassisten der österreichischen Jazzszene.

Fernseh- und Rundfunkaufnahmen mit:

Zipflo Weinrich Ensemble
Elly Wright und Band
Lady „P“ and Friends
Vienna String Quartett
Wolfgang Wehner Trio
Swinging Jazz-Gitti
Harri Stojka und Band
und dem Joschi Schneeberger Trio


Gastspiele in:

Deutschland, Italien, Frankreich, Tschechische Republik, Ungarn, Slowakei, Slowenien,
Kroatien, Polen, Rumänien, Griechenland, Luxemburg, Finnland, Belgien, China und Indonesien.

Zusammenarbeit und Konzerttourneen mit:

John Allred, Erich Bachträgl, Bruno Castellucci, Benny Bailey, Thorsten Benkenstein, Gustavo Bergalli, Till Brönner, Conte und Pete Candoli, Bobby Durham, Klaus Dickbauer, Teddy Ehrenreich, Johannes Enders, Rolf Ericson, Paul Fields, Bumi Fian, Jim Galloway, Bill Grah, Lee Harper, Heinz von Hermann, Red Holloway, Merill Hoover, Ingrid Jensen, Barney Kessel, Oskar Klein, Jeanie Lambe, Bradford Leali, Kosta Lukas, Danny Moss, Ed Neumeister, Richard Österreicher, Fritz Pauer, Wolfgang Puschnig, Bosco Petrovic, Ed Polcer, Valery Ponomarev, Allen Praskin, Karl Ratzer, Randy Sandke, Hans Salomon, Bobby Shew, Hal Singer, Allen Smith, Harri Stojka, Clark Terry, Ed Thigpen, Zipflo Weinrich, Häns`sche Weiss, Rudi Wilfer, u. v. a.

Zusammenarbeit mit weiteren Musikern siehe unter Projekte!

1999 Gründung seines eigenen Trios mit Karl Hodina und Striglo Stöger.
Seit 2004 Joschi Schneeberger Quintett mit Karl Hodina, Aaron Wonesch, Striglo Stöger und Diknu Schneeberger


Reviews


to write a review