Ralf Rabendorn | Exile

Go To Artist Page

Recommended if You Like
Caspar Brötzmann Massaker Einstürzende Neubauten Sonic Youth

Album Links
CD version CD (ContraMusikProduktion) CD etc (Global Hideout)

More Artists From
GERMANY

Other Genres You Will Love
Avant Garde: Psychedelia Rock: Experimental Rock Moods: Mood: Intellectual
There are no items in your wishlist.

Exile

by Ralf Rabendorn

"Exile" offers an unique mix of noisy post rock, avantgarde, avant-prog-rock, dark ambient, krautrock & psychedelic elements and experimental music in general (with German & English lyrics). The overall mood of this unique concept album is rather dark
Genre: Avant Garde: Psychedelia
Release Date: 

We'll ship when it's back in stock

Order now and we'll ship when it's back in stock, or enter your email below to be notified when it's back in stock.
Sign up for the CD Baby Newsletter
Your email address will not be sold for any reason.
Continue Shopping
available for download only
Share to Google +1

Tracks

Available as MP3, MP3 320, and FLAC files.

To listen to tracks you will need to either update your browser to a recent version or update your Flash plugin.

Sorry, there has been a problem playing the clip.

  song title
share
time
download
1. Intro
Share this song!
X
1:00 $0.79
2. Slip Away, Pt.1
Share this song!
X
3:28 $0.79
3. Tiefer Ins Exil
Share this song!
X
6:44 $0.79
4. Une Étude De L'exil (1)
Share this song!
X
2:20 $0.79
5. The Dark Exile
Share this song!
X
3:21 $0.79
6. Repentance of Midnight
Share this song!
X
2:51 $0.79
7. Das Ungute Gefühl
Share this song!
X
3:33 $0.79
8. Paul (Für P.C.)
Share this song!
X
3:58 $0.79
9. Decoy
Share this song!
X
4:06 $0.79
10. Freihändig Richtung Abgrund / Nicotiana
Share this song!
X
3:59 $0.79
11. Rast
Share this song!
X
2:53 $0.79
12. The Collectors of Minutes
Share this song!
X
2:15 $0.79
13. Une Étude De L'exil (2)
Share this song!
X
1:10 $0.79
14. Rapid Eye Movement
Share this song!
X
2:17 $0.79
15. Vor Augen
Share this song!
X
2:33 $0.79
16. Slip Away, Pt.2
Share this song!
X
3:51 $0.79
preview all songs

ABOUT THIS ALBUM


Album Notes
Finally the 4th full-length album by Mr. Ralf Rabendorn

"Exile" offers an unique mix of noisy post rock, avantgarde, avant-prog-rock, dark ambient, krautrock & psychedelic elements and experimental music in general.
This album has more different (experimental) rock elements than earlier solo albums, though it is not a typical rock album, of course.
.
It came out on December the 20th 2012, just one day before the official end of the world.
Obviously the world is still turning, so welcome your new chance with this very uique album
Actually you can even buy the digital version (together with the CD version, if you want).

Recordings already began in 2008 but it took a while for Mr. Rabendorn to finish this album,
which also features a handful of songs with words written by Mr. Gregory James Wyrick (*).
All other words are written by Rabendorn himself, who also played every instrument on this album
(electr. guitars, bass, acoustic drums, piano etc..no computer stuff)

"Exile" is a concept album about...well...listen and let your own life experience, your longing and your imagination answer this question.

This release is a triple label collaboration release (Against it Records & ContraMusikProduktion & Global Hideout).
Thanks to Franq from Global Hideout for his help.
Global Hideout is offering the official digital version, too and you can also buy it through their store, of course.


Photography (one pic by Iri Li though), artwork/cover design and production & mastering by Ralf Rabendorn





German review by Kulturterrorismus:

Viele Musikalben verfügen über Berührungspunkte, aber NIEMAND anderes als RALF RABENDORN vermag in einen unendlich Sog von (dunklen) Emotionen zu ziehen, den der Misanthrop(?) auch auf “Exile”, seinem neuen meisterlichen Soundtrack, kredenzt, welchen er aus den Genres (Post-) Rock, (Dark-) Ambient & Black Metal(?) zusammenschraubte – WAHNSINN!

RALF RABENDORN stellt mit Abstand das eindeutigste Beispiel in Sachen aktuelle Labelpolitik dar, wo Mitläufertum ohne Ecken und Kanten dem handwerkliches Können in Kombination mit totaler Eigenständigkeit Vorzug findet, weshalb “Exile” halbwegs im Selbstverlag (als CD-R) über ContraMusikProduktion, Against.it Records & Global Hideout erscheint, anstatt im Form ein gepressten CD über ein großes renommiertes Label.

Brüder im Geiste könnten RALF RABENDORN und meine Person sein, der ebenso im “Exile” verweilt, weil ihn die verrottete Gesellschaft dazu zwingt und er keinen Ausweg aus der aussichtslosen Situation findet, worin der Künstler immer tiefer “einfährt”, wobei Zigaretten usw. ständige Wegbegleiter sind, die nur kurzfristig betäuben, aber schlussendlich keine Lösung beinhalten. Im Endeffekt muss man (Frau auch) sich mit diesem Zustand abfinden, dass die Moderne keine emotionalen Denker (& Lenker) mehr benötigt, sondern intelligenzbefreite Mitläufer, die sich von Industrie & Politik ihr Leben vorschreiben lassen – PUNKT! Nachsatz: Nur zu gut kenne ich die offenbarten Emotionen auf “Exile“, wogegen keine “Volksdrogen” helfen, sondern nur der “nackte” Verstand, der irgendwann die Reißleine ziehen muss. Heißt, letzte Kippe rauchen, letzte Nacht mit Alkohol betäuben, den Körper reinigen, täglich Sport treiben und nicht über die niveaulose Menge nachdenken (und zur Not in Arbeit stürzen) – FERTIG!

Vielleicht bzw. Gewiss verstehen nur Individuen, welche selbst im erklärten “Exile” leb(t)en, RALF RABENDORN und seine Tonkunst, die eine emotionalen Achterbahnfahrt ohne Haltepunkt & Ende gleicht, wodurch das übermannende Hörerlebnis weiter über die Spielzeit hinaus anhält – WAHNSINN! Einen Soundtrack (mit 16 Stücken) dauerhaft auf Spannung zu halten, entpuppt sich bei den meisten Interpreten als Reinfall, hingegen RALF RABENDORN zelebriert Spannungsbögen, meist Abgründe, Lichtblicke unter 1%, am Fließband, weshalb “Exile” Unmengen an Aufmerksamkeit benötigt, um komplett Evaluierung zu finden. Alleine die immense Instrumentierung aus Piano, Gitarre, Bass, Schlagzeug, usw. benötigt x Hörproben, um großteils im Kopf anzukommen. Daneben glänzt RALF RABENDORN abermals mit seiner charismatischen Stimme, die die Texte (RALF RABENDORN und zum Teil G. James Wyrick) mit viel Nachdruck in die finstere Welt hinausbläst. Insgesamt ein massiver, zeitweise undurchdringlicher Soundtrack, den RALF RABENDORN mit “Exile” kreierte, der eindrucksvoll das Elend der Gesellschaft vor Augen führt, wovon die Mehrheit das Release keinesfalls versteht.

Fazit:

RALF RABENDORN Werke besprechen zu dürfen, gehört im Verlauf der vergangenen 10 Jahre betrachtet, zu den Herausforderungen überhaupt, wo sich sein neustes Meisterwerk “Exile” nahtlos einreiht, das in meinen Augen wie Ohren sein persönlichstes (wie emotionalstes) Opus (bisher) darstellt – meine absolute (Kauf-) Empfehlung! PS: Falls Sie “Exile” von RALF RABENDORN nicht verstehen, gehören Sie zur mitlaufenden Masse in Deutschland!


Reviews


to write a review